Venedig Sehenswürdigkeiten, Städtereise nach Venedig Städtetrip, Kanäle und Brücken in Venedig, Gondeln, Urlaub in Italien
Kommentare 2

Venedig Sehenswürdigkeiten – diese 19 Orte musst du kennen

Viva Venezia! Heute zeige ich dir meine liebsten Venedig Sehenswürdigkeiten. Die Stadt der Brücken, Gondeln und Kanäle strotzt nur so vor Kunst, Museen und Plätzen. Entlang des Canal Grande folgt eine Basilika der nächsten. Am Großen Kanal reiht sich Palast an Palast. Allein dort sollen an die 200 Palazzi stehen. Die Gegend um San Marco herum hat mich mit dem Markusdom und dem Dogenpalast bei meinem ersten Besuch besonders beeindruckt.

Auch der Peggy Guggenheim Kollektion und der Galerie dell’Accademia solltest du deine Aufmerksamkeit schenken.Und wohin in Venedig, wenn die Füße weh tun? Entspannung auf deiner Venedig Städtereise findest du am Strand vom Lido di Venezia.

Venedig „hidden places“ und geheime Sehenswürdigkeiten in Venedig suchst du allerdings vergeblich. Trotzdem ist die Lagunenstadt in Norditalien einen Besuch wert, das venezianische Flair ist einfach einzigartig. Dieser Beitrag ist den Sehenswürdigkeiten in Venedig gewidmet. Wenn du zum ersten Mal nach Venedig kommst und auf der Suche nach weiteren Venedig Insidertipps bist, dann lies den verlinkten Artikel. Dort findest du auch alle Venedig Sehenswürdigkeiten nach Stadtteilen sortiert.

Transparenz ist mir wichtig: Alle mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links. Für dich ändert sich bei deiner Bestellung nichts, gleichzeitig unterstützt du diesen Blog durch eine kleine Provision.

Venedig Sehenswürdigkeiten: das musst du wissen

Venedig ist die Hauptstadt der Region Venetien und hat über 250.000 Einwohner. Die Lagunenstadt besteht aus insgesamt 118 Inseln und ist seit den achtziger Jahren UNESCO-Weltkulturerbe.

Du wirst es dir vermutlich schon denken können: die gesamte Lagune ist ein riesiger Schauplatz, in der ganzen Stadt begegnen dir Sehenswürdigkeiten und magische Orte in Venedig. Was musst du nun wissen, damit deine Städtereise nach Venedig ein voller Erfolg wird?

Venedig Sehenswürdigkeiten
Venedig Sehenswürdigkeiten: Gondeln am Canal Grande

Ideal sind drei Tage vor Ort, was sich prima mit dem Vaporetto-Ticket kombinieren lässt. Ich bleibe auf Städtereisen immer etwas länger und plane noch Zeit für die Umgebung und extra Tage für die An- und Abreise ein. Wenn du nicht so viel Zeit im Gepäck hast, kannst du alle hier vorgestellten Venedig Sehenswürdigkeiten an einem Wochenende erkunden.

Wie dir ein entspanntes Ankommen in Venedig gelingt, liest du hier: Venedig für Anfänger

Hier erfährst du auch, wie du es vermeidest, vor deiner ersten Fahrt mit dem Vaporetto in einer langen Schlange am Kassenhäuschen zu stehen. Wer verschwendet schon gerne wertvolle Zeit zu beginn einer Venedig Städtereise?!

Lohnenswerte Touren zu den Venedig Sehenswürdigkeiten

Um einen ersten Eindruck von den Sehenswürdigkeiten in Venedig zu bekommen, kannst du die Stadt im Rahmen einer Tour erkunden:

Zum ersten Mal in Venedig: 2-stündiger Rundgang mit optionaler Gondelfahrt*

Sightseeing: Lass dich von einem Einheimischen durch die Lagune führen*

Gondelfahrt & Spaziergang: Entdecke das historische Zentrum zwischen dem Marktplatz und der Rialtobrücke*

Dein Vorteil: Du kannst bis zu 24 Stunden vor Beginn der Tour deine Buchungen kostenfrei stornieren und gehst somit kein Risiko ein.

Viele Venedig Sehenswürdigkeiten befinden sich übrigens entlang des knapp vier Kilometer langen Canal Grande, der sich S-förmig durch Venedig schlängelt und sind zum Beispiel mit der Vaporetto-Linie 1 vom Wasser aus zu sehen. Eine Alternative zum Vaporetto, dem öffentlichen Personenverkehr, ist die teure Fahrt in einer Gondel. Hier findest du alle empfehlenswerten Touren und Aktivitäten:

Für Sightseeing in Venedig empfiehlt es sich den ein oder anderen Ort bereits vor dem Frühstück oder zumindest umgehend danach aufzusuchen. Bist du zufällig über’s Wochenende in Venedig und dann auch noch am ersten Sonntag des Monats? Prima. Im Rahmen der ‚Domenica al Museo‘ ist der Eintritt in einige staatliche Museen und Stätten frei.

1. Dogenpalast oder auch Palazzo Ducale

Den über 1000 Jahre alten Dogenpalast, auch Palazzo Ducale genannt, erkennst du in seiner vollen Größe am besten vom Canal Grande aus. Er ist eines der bedeutendsten gotischen Bauwerke und heute ein Museum sowie eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Venedig. Um dem Warten vor Ort zu entgehen, kannst du dein Ticket bereits vorab kaufen*. Im Dogenpalast weist dir ein Audio-Guide den Weg oder du buchst dir eine persönliche Führung.

Dogenpalast Venedig
Der Dogenpalast in San Marco, eine der schönsten Venedig Sehenswürdigkeiten.

2. Venedig Sehenswürdigkeiten: Scala Contarini del Bovolo

Einmal über diese schöne Wendeltreppe laufen kostet stolze sieben Euro (Stand Mai 2018). Von ganz oben hast du dann einen netten Ausblick über die umliegenden Dächer. Der im Straßenlabyrinth von Venedig etwas versteckt liegende und nicht ganz einfach zu findende Scala Contarini del Bovolo ist das einzige Örtchen, was ich den Venedig Sehenswürdigkeiten annähernd als Geheimtipp bezeichnen könnte.

Wenn es noch Geheimtipps in Venedig gibt, dann ist es die Contarini Scala del Bovolo

3. Acqua Alta Libreria, die schönste Buchhandlung der Welt

Wer Bücher liebt, der wird hier ein Tränchen vergießen. Der schönste Buchladen der Welt, wie er sich selbst bezeichnet, wird regelmäßig überflutet und der Inhaber tut rein gar nichts dagegen, außer seine Bücher in Badewannen und einer Gondel aufzubewahren. Der laden trägt seinen Namen also nicht umsonst, denn die Bücher werden hier regelmäßig nass. Wenn es kein Buch sein darf, dann findest du hier auch Postkarten, Poster und Zeichnungen, die sich als Souvenir eignen. Entspannt schmökern lässt es sich bei dem Andrang allerdings nicht.

Acqua Alta Libreria Buchhandlung, Buchladen,Venedig
Der Buchladen steht regelmäßig unter Wasser, alles wird nass, sitzen auf den Büchern ist ausdrücklich erwünscht – der Weg ist auch noch ausgeschildert

Jetzt hat sich der Besitzer des Buchladens in Venedig noch etwas neues überlegt, was den Besucheransturm nicht unbedingt schmälern wird. Seit kurzer Zeit kannst du gegen eine kleine Spende in einer auf dem hinter dem Gebäude verlaufenden Kanal festgeketteten Gondel Fotos von dir selbst machen.

Gondel am Buchladen Alta Aqua Liberia
Die Gondel eignet sich prima für Selfies

4. Sehenswerte Orte in Venedig: Burano

Neben der schönsten Buchhandlung der Welt schmückt sich Venedig gleich auch noch mit der buntesten Stadt der Welt, die sich absolut zu den sehenswerten Orten in Venedig zählen darf. Die farbenfrohen Gebäude in Venedigs Lagune sind für uns einer der schönsten Plätze und stehen auf der kleinen Insel Burano, die du an einem halben Tag zu Fuß erkunden kannst. Der Legende nach haben die bunten Häuser ihren Anstrich den orientierungslosen Fischern zu verdanken, die bei ihrer Rückkehr im Nebel oft das eigene Domizil nicht mehr gefunden haben.

Burano, bunte Häuser, Venedig
Immer einen Ausflug wert: Burano mit seinen bunten Häusern in der Lagune von Venedig

Weitere Infos und Tipps zur Anreise liest du hier:

Burano, die bunteste Stadt der Welt

Eine geführte Tour zu den Inseln Burano, Murano und Torcello kannst du hier buchen*

Einen Besuch auf Burano kannst du auch mit einem Abstecher auf die Inseln Murano und Torcello verbinden. Auf Murano wird das weltberühmte Glas hergestellt, die Werkstätten können kostenlos besichtig werden. Nach meiner Venedig Städtereise weiß ich nun endlich, wo die Wohnzimmerlampen meiner Eltern hergestellt wurden, die schon in meiner Kindheit im Haus hingen. Auf Torcello findest du einen besonders sehenswerten Ort auf Venedig: Die Teufelsbrücke ist eine der letzten Brücken ohne Geländer in Venedig. 

5. Venedig Sehenswürdigkeiten: Markusdom

Der Markusdom in Venedig mit seinen fünf Kuppeln ist wohl die Bekannteste aller Venedig Sehenswürdigkeiten.  Hier kommt nochmal der Hinweis wirklich sehr früh vor Ort zu sein. Uns wurde eine Wartezeit von über drei Stunden prognostiziert, deswegen haben wir auf eine Besichtigung von innen verzichtet, denn diese Geduldsprobe wollte ich meiner Tochter nicht abverlangen.

Damit dir nicht das gleiche passiert, sicherst du dir am besten vorab dein Ticket, damit du nicht anstehen musst*.

Markusdom, Markusplatz in Venedig
Der Markusplatz ist regelmäßig total überlaufen.
Markusplatz, Markusdom, Venedig
Schlange stehen für den Markusdom in Venedig

6. Aussichtspunkt in Venedig: Campanile San Marco

Wenn du einen Aussichtspunkt in Venedig erklimmen möchtest, dann ist der Campanile San Marco die richte Adresse. Er befindet sich gleich neben dem Markusdom auf dem Markusplatz. Mit dem Aufzug hoch auf den knapp 100 Meter in die Luft ragenden Campanile und einen Blick auf die Basilika San Marco und das gesamte Venedig aus allen Himmelsrichtungen werfen kostet 8 Euro (Stand Mai 2018). Das mitgelieferte Panorama ist unbezahlbar, die wuchtigen Kuppeln der Markuskirche kommen von oben besonders zur Geltung.

Campanile San Marco in Venedig
Hier siehst du den Campanile San Marco vom Canal Grande aus

Beim nachrüsten des Aufzuges ist der früher als Leuchtturm genutzte Campanile übrigens eingestürzt und originalgetreu wieder aufgebaut worden. Der Glockenturm ist auch heute noch das höchste Gebäude der Stadt und eine der schönsten Venedig Sehenswürdigkeiten.

Markusdom, Venedig
Von der Aussichtsplattform hast du einen 360-Grad Ausblick über Venedig

7. Markusplatz – Sehenswürdigkeiten in Venedig

Der Markusplatz gehört mit dem Markusdom zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Venedig. Einmal über Venedigs größten Platz mit seinem geflügelten Markuslöwen flanieren und die umliegenden Bauten der Procuratie, die den Platz gemeinsam mit dem Markusdom einschließen, auf sich wirken lassen. Das gehört in jedem Fall zu einem Besuch der Stadt der Liebe dazu.

Marktplatz, Venedig
Blick auf den Markusplatz

Bist du bei schlechtem Wetter in Venedig? Im Winter werden die Plätze regelmäßig überflutet, auch der Markusplatz. Damit die Plätze in Venedig trotzdem noch betreten werden können, werden große Rampen aufgestellt. Die Venezianer sind die Überschwemmungen in Venedig gewohnt und wissen damit umzugehen.

8. Seufzerbrücke

Die Seufzerbrücke verbindet den Dogenpalast mit dem Prigioni Nuove, dem neuen Gefängnis. Sie ist für uns eine der schönsten Brücken Venedigs. Die Verurteilten wurden einst vom Dogenpalast über diese Brücke ins Gefängnis geführt. Oben habe ich dir einige Touren verlinkt, im Rahmen einer dieser Führungen darf die Brücke auch betreten werden.

Säufzerbrücke in Venedig.
Die Seufzerbrücke am Dogenpalast

Damit die Gefangenen nicht flüchten oder von der Brücke hinunter springen konnten, wurden die seitlichen Brüstungen bis unter die Decke zugemauert. Ihren Namen erhielt die Brücke der Legende nach, weil die Häftlinge beim betreten der Brücke dem Licht hinterherseufzten, das sie für lange Zeit erst mal nicht mehr wiedersehen werden.

9. Canal Giudecca – Venedig Sehenswürdigkeiten

Nicht nur der Canal Grande ist ein Highlight in Venedig. Auch die weniger populären Seitenarme und kleinen Kanäle empfehlen sich für eine idyllische Fahrt in einer Gondel oder im Vaporetto. Vor allem am Canal Giudecca, einer der weniger bekannten Venedig Sehenswürdigkeiten, geht es um einiges ruhiger zu als an den Top-Spots entlang des Canal Grande.

Canal Giudecca, Venedig
Es muss nicht immer der Canal Grande sein, auch die Seitenarme sind sehenswert: Giudecca

10. (Zu viel) Geld für Kaffee auf dem Markusplatz ausgeben

Wenn du einen oder gleich mehrere Reiseführer gelesen hast, wird dir ein Hinweis immer wieder begegnen sein: Trinke bloß keinen überteuerten Kaffee auf dem Markusplatz. Ich habe es trotzdem getan, Wasser und Kekse gab es glücklicherweise gratis dazu. Anstatt im berühmten Café Florian noch zusätzlich 6 Euro pro Person für die Musikkapelle zu bezahlen, habe ich mich einfach ins benachbarte Café gesetzt, Mokkachino und Wasser zum halben Preis bestellt und trotzdem den Klängen der Kapelle gelauscht.

Piazza San Marco, Marktplatz, Venedig Sehenswürdigkeiten
Eine teure Aktion: Kaffee und Wasser am Markusplatz in Venedig

11. Santa Maria della Salute

Die schmucke Kirche Santa Maria della Salute steht am Bacino di San Marco gegenüber des Dogenpalastes auf der anderen Seite des Canal Grande und hat 1921 den Ehrentitel einer päpstlichen Basilica minor erhalten. Auf einem Spaziergang ab dem Fondamente della Zattere bis hin zum Punta della Dogana kommst du an der Basilika vorbei.

Venedig: Santa Maria della Salute
Die Santa Maria della Salute in Venedig

Von hier aus hast du nochmals einen genialen Blick auf eine der berühmtesten Venedig Sehenswürdigkeiten: den Dogenpalast. Im Stadtteil Dorsoduro befindet sich mit der Gallerie dell’Accademia auch Venedigs größte Kunstsammlung. Auch die Peggy Guggenheim Kollektion ist einen Besuch wert. Auf dem Campo Santa Margherita ist das ein oder andere gute Restaurant zu finden.

12. Brücke ohne Geländer in Venedig: Rio de San Felice

Brücken ohne Geländer gibt es in Venedig nicht mehr viele. Neben diesem Schätzchen, der Rio de San Felice, kannst du noch über die Teufelsbrücke auf Torcello laufen. An beide Orte scheint es nicht viele Touristen zu verschlagen, obwohl die Brücken leicht zu finden sind. Falls du einen vierten Tag in Venedig bleibst, dein Ticket für das Wassertaxi jedoch nur für drei Tage gebucht hast, kannst du zu Fuß zur Rio de San Felice laufen. Vom Bahnhof Santa Lucia ist es nicht weit.

Rio de San Felice, Brücke ohne Geländer, Venedig
Brücken ohne Geländer in Venedig – Rio de San Felice

Wenn es überhaupt noch Geheimtipps unter den Venedig Sehenswürdigkeiten gibt, dann sind es diese Brücken.

13. Einen Smoothie bei Frulala bestellen

Bei Frulala gibt es die weltbesten Smooties, hier kannst du vorab probieren und herausfinden, ob der Smoothie deinen Geschmack trifft. Für fünf Euro (Stand Mai 2018) bist du dabei. Nicht ganz günstig, aber eine gesunde Abwechslung zum ebenfalls sehr leckeren italienischen Eis, während du zu Fuß von der einen zur nächsten Sehenswürdigkeit in Venedig durch die Gassen bummelst.

Fruchtshakes von Frulala
Gesunde Shakes während deiner Venedig Städtereise bekommst du bei Frulala

Einziges Manko: Leider werden die Shakes in Plastikbechern serviert, wenn du sie to-go haben möchtest. Ich habe mir meinen Smoothie einfach in meinen mitgebrachten Wasserbecher abfüllen lassen.

14. Mercato di Rialto – Venedig Sehenswürdigkeiten

Auf dem Mercato di Rialto gibt es alles: Obst, Gemüse, Fisch und Blumen. Der Rialtomarkt in Venedig ist nichts für schwache Nerven. Wie üblich auf Fischmärkten leben die Krabben und Tintenfische in den Auslagen noch. Die überdachten Marktstände besuchst du am besten am Vormittag. Was mir besonders gut gefallen hat: Souvenierstände suchst du hier vergebens, davon gibt es im restlichen Venedig auch schon genug.

Rialto Markt, Venedig
Nichts für schwache Nerven: der Rialto Markt in Venedig

15. Cannaregio & Jüdisches Ghetto

Ein Spaziergang durch Cannaregio und das Jüdische Ghetto ist bei einem Besuch in der Stadt der Kanäle Pflicht. Das Viertel ist das dichtbesiedeltste in der Lagunenstadt, in dem heute noch überwiegend Venezianer leben. Cannaregio bietet einen wunderbaren Kontrast zum sonst durchweg touristisch geprägten Venedig. Beim Einkaufen hast du nicht das Gefühl von penetranten Souvenirshops erdrückt zu werden und bei einem Kaffee oder Snack in einem der vielen Cafés und Restaurants hast du anstatt anderer Touristen meist Italiener neben dir sitzen.

Cannaregio, Jüdisches Ghetto
Cannaregio

16. Insel Torcello

Auf der Insel Torcello befindet sich eine weitere Sehenswürdigkeit in Venedig, die bei nur wenigen Touristen auf dem Plan steht. Vielleicht weil die Anfahrt mit dem Wassertaxi nach Torcello viel Zeit in Anspruch nimmt. Deswegen empfehle ich dir einen ganzen Tag einzuplanen, dann kannst du Neben Torcello auch noch Murano und Burano entdecken. Alle drei Inseln liegen an der gleichen Linie der Wasserbusse. Ein Gang über die Ponte del Diavolo auf der Kircheninsel Torcello erzeugt bei mir schon leichte Schwindelgefühle, auch wenn sie breit genug ist, ohne dass jemand herunter fallen muss.

Teufelsbrücke auf Torcello
Die Teufelsbrücke auf Torcello – eine der schönsten Brücken in Venedig

Auf Torcello gibt es einige vorzügliche Restaurants mit einem angrenzenden Kinderspielplatz, eine ruhige Atmosphäre und die Kirche Santa Maria Assunta mit ihren weltberühmten Mosaiken.

17. Murano und die Glasbläser

Murano ist bekannt für seine traditionellen Glasbläser. Bei einem Spaziergang entlang der Kanäle von Murano solltest du unbedingt Ausschau nach einer traditionellen Glasbläserei halten. Das weltberühmte Muranoglas stammt aus Venedig und mit ein wenig Glück kannst du die Glasmacher bei ihrer Arbeit beobachten. Achtung: Warm! Eine faszinierende Arbeit, die anschließend in die ganze Welt verschickt wird. Wir haben in der Werkstatt Pakete entdeckt, die an Empfänger in China, Italien und auch Deutschland adressiert waren.

Venedig Sehenswürdigkeiten,
Einer von Venedigs kleinen Kanälen.

18. Sehenswürdigkeiten in Venedig: Rialtobrücke

Spätestens jetzt weiß ich, warum jede zweite Eisdiele in Deutschland Eiscafé Rialto heißt: die wunderschöne weiße Rialtobrücke in Venedig im Kontrast zum Canal Grande ist neben der Scala Contarini del Bovolo mein liebstes Fotomotiv in Venedig. Einfach nur wow. Die berühmte Brücke verbindet die beiden Sistieri San Marco und San Polo miteinander und zählt zweifellos zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Venedig.

Rialtobrücke, Venedig
Die Rialtobrücke ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Venedig
Gondel auf dem Weg zur Rialto Brücke
Mit der Gondel über den Canal Grande: Die Rialtobrücke ist einer der Top-Spots für eine Fahrt

Mitten in der Saison und in der Hauptreisezeit wird sich auf der Brücke um die besten Plätze am Geländer gedrängelt. Die meisten Urlauber in Venedig lassen sich mit der Gondel unter der berühmten Rialtobrücke hindurch fahren, um eine der bekanntesten Venedig Sehenswürdigkeiten vom Wasser aus zu fotografieren.

19. Lido di Venezia: Strand von Venedig

Der Strand von Venedig befindet sich auf dem Lido di Venezia. Außerhalb der Hauptsaison geht es hier ruhig zu. Die Beach-Bars und Restaurants haben zwar geöffnet, aber es herrschte bei meinem ersten Besuch an Venedigs Strand im Frühjahr nicht viel Andrang. Im Sommer sieht das ganz anders aus, denn der Lido die Venezia ist ein nicht nur bei Touristen beliebter Sandstrand in Venedig. Du kannst hier Sonnenliegen und Schirme mieten und hast eine große Auswahl an Cafés. Ich war tatsächlich überrascht über die moderaten Preise.

Wenn du auf dem kürzesten Weg zum Strand von Venedig möchtest, dann überquerst du die knapp 10 Kilometer breite Insel einfach geradeaus vom Bootsanleger der Wassertaxis zur anderen Seite. Nach rund zehn Minuten bist du bereits am anderen End und erreichst den Lido Strand in Venedig.

Noch mehr Tipps für Venedig

Wenn du deinen Freunden und der Familie davon erzählst nach Venedig reisen zu wollen, wissen alle ziemlich sicher: es wird voll werden! Das stimmt, Venedig lockt täglich abertausende Besucher an, die sich durch die schmalen Gassen drängeln.

Wenn du flexibel bist, dann solltest du die Reiserouten der Kreuzfahrtschiffe im Auge behalten. Viele Passagiere verbringen vor oder nach der Kreuzfahrt ab Venedig mindestens eine und manchmal auch zwei Nächte in der Stadt. Legen die Schiffe ab, dann wird es wieder leerer.

Mit dem Wassertaxi zu den Venedig Sehenswürdigkeiten

In Venedig fahren keine Autos, spätestens am Parkplatz auf der mit dem Festland verbundenen Insel Tronchetto ist Schluss mit dem Fahrzeugverkehr. Von Insel zu Insel und zu allen Venedig Sehenswürdigkeiten kommst du mit den Wassertaxis, auch Vaporetti genannt. Wenn du bloß einen Kanal überqueren möchtest, geht das zu einem günstigen Kurs mit dem Traghetto. Private Wassertaxis fahren dich für einen exquisiten Preis wohin du möchtest.

Für etwa 80 Euro untermalt der Gondolieri die knapp einstündige Fahrt in der Gondel mit seinem Gesang. Die Gondeln sind eine Attraktion für die Touristen, es gibt sogar einen Hop-on/Hop-off-Wasserbus, der alle Sehenswürdigkeiten in Venedig ansteuert. Die Venezianer nutzen für ihre täglichen Fahrten die Vaporetti über spezielle Eingänge.

Ich habe mich für ein 3-Tages-Ticket für den Wasserbus entschieden und damit die außen in der Lagune liegenden Inseln und Venedig Sehenswürdigkeiten erkundet. An den restlichen Tagen bin ich vom Bahnhof Santa Lucia aus zu Fuß in die Stadt gelaufen. Alternativ gibt es für 7,50 Euro eine Einzelfahrt oder du kaufst noch das Ticket für einen zusätzlichen Tag zum Preis von 20 Euro.

In jedem Fall empfiehlt sich das Buchen bereits von zu Hause aus, sodass du nach der Ankunft dein Ticket am Automaten ausdrucken lassen kannst und nicht ewig vor dem Tickethäuschen warten musst. Hier kommst du zu den Tickets für den Wasserbuch und zu den Kombi-Tickets, damit du lange Wartezeiten an den Sehenswürdigkeiten in Venedig sparst.

Tipps zum Essen in Venedig

Wenn du dir ein Restaurant oder Café in Venedig ausgesucht hast, lies bevor du etwas bestellst aufmerksam die Speisekarte. Rund um den Markusplatz sind die Preise exorbitant hoch und eine Gebühr für eine spielende Musikkapelle ist nicht unüblich. Zusätzlich wird Geld für Service und Besteck verlangt. Mit einem Take-Away fährst du also am günstigsten.

Vermeide es ein Gericht zu bestellen, das nicht auf der Karte steht und beachte, dass günstige Nudelgerichte oft nicht als Hauptspeise angeboten werden und du dich mit dieser Bestellung einverstanden erklärst noch ein teures Hauptgericht hinterher zu ordern. In Venedig braucht es nicht unbedingt Pizza sein, trotzdem ist das meist eine günstige Alternative zu den teuren Gerichten.

Beste Reisezeit für Venedig

Die Venedig Sehenswürdigkeiten kannst du ganzjährig bereisen. Wenn du trocken über den Markusplatz spazieren möchtest, dann bietet sich das Frühjahr bis zum Herbst an. Ab November kann es zu heftigen Regenfällen kommen, die zu Überschwemmungen in Venedig führen. Wenn du hingegen die geflutete Buchhandlung live erleben möchtest, dann komme im Winter nach Venedig. Wenn du Karneval feiern möchtest, dann warte bis zum Januar.

Unterkünfte in Venedig

Übernachtet habe ich übrigens günstig in Mestre, einem Vorort von Venedig. Das A und O Hostel war für mich genau die richtige Unterkunft. Nur wenige Minuten sind es bis zum Bahnhof, der Zug nach Santa Lucia braucht rund zehn Minuten. Die Fahrt kostet 1,30 Euro pro Strecke (Stand 2018) und die Züge fahren alle paar Minuten. Kurze Zeit später stehst du direkt am Canal Grande und vor allen Sehenswürdigkeiten in Venedig.

Andere Reiseblogger über Venedig:

  • Mehr Venedig Tipps zur besten Reisezeit, dem City Pass, Hoteltipps und Museen findest du in Nicolas Venedig Reiseführer.

2 Kommentare

  1. Ina

    Danke für den Bericht! Bisher waren wir nur kurz in Venedig, nämlich beim Umsteigen mit dem Zug auf unserer Interrail Tour, bisher haben mich die Touristenmassen abgeschreckt, aber irgendwann erkunden wir auch Venedig, da werde ich mir deinen Bericht direkt mal merken.

    LG aus Norwegen
    Ina

Schreibe eine Antwort