Sehenswürdigkeiten in Valletta zu Fuß: Kirche
Kommentare 6

Valletta Sehenswürdigkeiten zu Fuß: Diese 15 Top-Highlights musst du kennen

Valletta auf Malta ist eine meiner Lieblingsstädte in Europa. Als flächenmäßig kleinste Hauptstadt der Europäischen Union lässt sich Valletta auf eigene Faust an einem Tag zu Fuß erkunden. In diesem Artikel verrate ich mir meine Route durch die Stadt und gebe dir Tipps für Touren und Ausflüge in Valletta.

Transparenz ist mir wichtig: Alle mit einem * markierten Links sind Affiliate-Links. Für dich ändert sich bei deiner Bestellung nichts, gleichzeitig unterstützt du diesen Blog durch eine kleine Provision.

Valletta Sehenswürdigkeiten zu Fuß

Auf dem Weg zu den besten Valletta Sehenswürdigkeiten kommst du an der ein oder anderen Kuriosität vorbei. Rote Telefonzellen und der Linksverkehr stechen im italienisch wirkenden Stadtbild hervor, auch wenn die Unabhängigkeit von Großbritannien schon seit 1964 besteht.

Mit nur 6.000 Einwohnern ist sie die kleinste Hauptstadt der Europäischen Union und seit 1980 UNESCO-Weltkulturerbe. Valletta war Kulturhauptstadt im Jahr 2018. Mein Tipp: Wenn du Valletta auf eigene Faust zu Fuß erkundest, kannst du dir alle Infos unterwegs anhören.

Audio-Guide für Valletta*

Valletta Sehenswürdigkeiten zu Fuß an einem Tag
Kuriositäten in Valletta: Die roten Telefonzellen passen gut ins Stadtbild
Sehenswürdigkeiten in Valletta zu Fuß: Kirche
Die für Malta typischen Kirchen stehen auch in Valletta

Wenn du mit dem Bus nach Valletta fährst, steigst du entweder am Busterminus oder noch besser an der Haltestelle Floriana aus. Ab hier kannst du ganz einfach Valletta an einem Tag zu Fuß erkunden.

Mein Rundgang durch die Stadt und zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Valletta beginnt am Maingate. Städte auf eigene Faust zu erkunden, mag ich am liebsten. Manchmal verlasse ich mich aber lieber auf einen ortskundigen Guide, der mir bei einer Stadtführung auch ein paar Geheimtipps zeigt. Touren findest du hier:

1. Tritonenbrunnen

Auf dem fünfminütigen Fußweg ab Floriana bis zur Hauptstadt von Malta bekommst du einen ersten Eindruck von Vallettas Sehenswürdigkeiten und läufst durch den kleinen Garten direkt auf den Tritonenbrunnen zu. Auf der rechten Seite siehst du die beeindruckende Kirche am St. Publius Platz und vor dort erkennst du bereits den Brunnen und das Stadttor, hinter dem die Republic Street in Valletta führt.

Valletta zu Fuß: Tritonenbrunnen mit Fontänen
Als erstes kommst du am Tritonenbrunnen vorbei

2. Main Gate

Das Main Gate ist Vallettas modernes Stadttor. Gleich dahinter stehst du auf der Republic Street, die am anderen Ende der Stadt vor dem Fort St. Elmo endet. Rechts und links von der Republic Street befinden sich die wichtigsten Valletta Sehenswürdigkeiten. Rechte Hand steht das vom italienischen Stararchitekten Renzo Piano konzipierte Open-Air-Theater.

Wenn du erst mal eine kleine Verschnaufpause brauchst, dann findest du links hinter dem Maingate das L’Accademia Café, das zusätzlich zum regulären Angebot auch vegane Kaffeespezialitäten und glutenfreie Teilchen anbietet.

Auslage in einer Bäckerei
Vegan und glutenfreie Teilchen gibt es bei L’Accademia

3. Upper Barrakka Gardens

Die Upper Barrakka Gardens bilden den höchsten Punkt der ehemaligen Festung und erlauben einen tollen Ausblick auf den Grand Harbour. Im Jahr 1660 erbaut, dienten diese Grünflächen einst den maltesischen Ordensrittern, die sich auch außerhalb ihrer Behausung einen Garten zur Erholung geschaffen haben. Von dort aus sind auch die Lascaris War Rooms zu erreichen. Eine passende Tour kannst du hier buchen

Rundgang durch das dunkle Viertel in Valletta*

Die Uhrzeit für die Saluting Kanonen ist auf einer großen Tafel vermerkt. Wenn du dir das Spektakel nach deinem Stadtrundgang ansehen und ein wenig in grüner Umgebung entspannen möchtest, dann sichere dir rechtzeitig einen Sitzplatz auf einer der gemütlichen Parkbänke in den Upper Barrakka Gardens.

Teich und Festung in den Upper Baracca Gardens
Von den Upper Barrakka Gardens aus kannst du die Saluting Kanonen sehen

Valletta Tipp: Mit dem Aufzug gelangst du kostenlos runter zum Hafen, die Fahrt nach oben kostet einen Euro pro Person. Dieser Weg in die Stadt wird häufig von Kreuzfahrttouristen gewählt, die wenig Zeit haben und schnell an den besten Valletta Sehenswürdigkeiten ankommen möchten.

Kanonen
Achtung, es wird laut! Die Kanonen werden täglich abgefeuert

Wir empfehlen dir im Anschluss an deinen Stadtrundgang unbedingt eine Rundfahrt vorbei an den Three Cities Vittoriosa, Senglea und Cospicua. Valletta, die umliegenden Städte und ihre Häfen lassen sich von keinem Ort besser bewundern als vom Wasser aus. Perfekte Touren für einen Tag in Valletta findest du hier:

Dein Vorteil: Du kannst bis zu 24 Stunden vor Beginn der Tour deine Buchungen kostenfrei stornieren und gehst somit kein Risiko ein.

Falls du dich vor Ort nach einem Ticket umschauen möchtest: Dafür begibst du dich mit der Fähre von Valletta ins gegenüberliegende Sliema. Die Fahrt dauert nur ein paar Minuten. Das Ticket für die Hafenrundfahrt kannst du bereits hier kaufen. Der Pier liegt etwas versteckt nach dem Rechtsknick der Triq San Mark.

4. New Parliament Building & Royal Opera House

Zwischen dem Maingate und den Upper Barrakka Gardens kommst du am neuen Parlament und am Royal Opera House vorbei. Erstes barockes Flair liegt in der Luft, mischt sich aber schnell wieder mit der modernen Bauweise des erst im Jahr 2015 fertig gestellten New Parliament. Nebenan findest du das nostalgische Postoffice.

5. National Museum of Fine Arts

Hier kannst du viele Portraits von verschiedenen Großmeistern des Ordens bestaunen. Die Sammlung befindet sich im Gästehaus eines im 18. Jahrhundert erbauten Palastes. Im National Museum of Fine Arts siehst du ebenfalls Gemälde, die das alte maltesische Landschafts- und Städtebild zeigen.

Valletta Tipp: Der Eintritt beträgt fünf Euro, geöffnet sind die Ausstellungen von 9-17 Uhr an jedem Wochentag.

Hausfassade
So sehen die Hausfassaden in Valletta aus: Bunt und farbenfroh

6. Manoel Theatre

Das Manoel Theatre ist das einzige der Insel, wurde im Jahr 1732 erbaut und gilt somit als das älteste Theater Europas, welches heute noch Aufführungen zeigt. Eine Besichtigung lohnt übrigens auch ohne an einer Präsentation teilzunehmen, die Räumlichkeiten für rund 600 Zuschauer sehen einfach grandios schön aus.

7.  St. John’s Co-Cathedral

Nur wenige Meter vom Main Gate entfernt befindet sich rechts auf der Republic Street die St. John’s Co-Cathedral, die du für 10 Euro Eintritt besichtigen kannst. Sie zählt zu den bekanntesten Valletta Sehenswürdigkeiten. Inklusive sind ein elektronische Guide und ein Flyer.

Die St. John’s Co-Cathedral gilt als eine der schönsten Kirchen im gesamten Mittelmeerraum und ist der zweite Sitz des Erzbischofs von Malta.

Stadtführung bei der auch die St. John’s Cathedral besucht wird*

8. Grandmaster’s Palace: Großmeisterpalast

Noch ein paar Schritte weiter auf der Republic Street, vorbei am Great Siege Square, über den Republic Square und den Palace Square hinweg stehst du plötzlich vor dem Großmeisterpalast. Der Grandmaster’s Palace ist eine der beeindruckendsten Valletta Sehenswürdigkeiten. Im Jahre 1571 erbaut und sehr eindrucksvoll, diente der Palast bis zum Bau des Neuen Parlaments als Tagungsstätte.

Wenn du die Atmosphäre einen Augenblick genießen möchtest, dann kauf dir im Café Cordina ein leckeres Teilchen und such dir einen bequemen Sitzplatz.

Valletta Tipps
In Valletta erwarten dich imposante Bauwerke

9. St. Paul’s Cathedral & Karmeliterkirche

Jetzt biegst du von der Republic Street für einen Moment nach links ab, es geht zur St. Paul’s Cathedral. Sie steht am Independence Square ganz in der Nähe der wunderschönen Karmeliterkirche. Nach der Besichtigung, die übrigens kostenlos ist, begibst du dich wieder zurück zur Republic Street, und läufst zu Casa Rocca Piccola.

10. Casa Rocca Piccola

Echte maltesische Wohnkultur erlebst du bei einer Führung in der Casa Rocca Piccola, einem Palast aus dem 16. Jahrhundert, der heute noch von einer Adelsfamilie bewohnt wird. Der Eintritt kostet 9 Euro (Stand 2018), die Führungen werden stündlich angeboten. Diese Casa ist ein echter Valletta Geheimtipp und meistens nicht überfüllt.

Schild vor der Casa Rocca Piccola
Die Casa Rocca Piccola wird heute noch von einer Adelsfamilie bewohnt

11. Festung Fort St. Elmo & National War Museum

Ganz außen, am anderen Ende der Stadt, befindet sich das in der Geschichte Maltas eine bedeutende Rolle einnehmende Fort St. Elmo. Es soll über 500 Jahre alt und noch vor dem Bau der Stadt Valletta selbst errichtet worden sein.

Hier befindet sich auch das National War Museum, das die Militärgeschichte Maltas im 19. und 20. Jahrhundert dokumentiert. Für 6 Euro (Stand 2018) kannst du dich täglich von 9 – 17 Uhr umschauen.

12. Lower Barrakka Gardens

Wenn du den weiten Weg bis ans andere Ende der Stadt zum Fort St. Elmo auf dich genommen hast, triffst du auf die Lower Barrakka Gardens. Von hier hast du einen tollen Ausblick über den Grand Harbour und die „Three Cities“ Cospicua, Vittoriosa und Senglea.

Grünanlage in den Lower Baracca Gardens
Sie gleichen einem kleinen Park: Lower Barakka Gardens

13. St. Paul’s Shipwreck Church

Gut, dass das Schild mitten auf dem Gehweg steht, sonst wäre ich vermutlich an der St. Paul’s Shipwreck Church vorbei gelaufen. Etwas ungewöhnlich verbirgt sich die Kirche in einem Wohnhaus und wird eher selten als Sehenswürdigkeit in Valletta in den üblichen Reiseführern erwähnt. Einziges Manko: fotografieren ist hier leider verboten. Das respektieren wir natürlich.

Aufsteller von der St Pauls Shipwreck Church
In der St. Paul’s Shipwreck Kirche ist das Fotografieren verboten

Valletta Tipp: Auf dem Rückweg lohnt sich ein Besuch in der Merchants Street, hier findet an jedem Werktag ein Markt statt.

14. Valletta Waterfront: Marsamxett & Grand Harbour

Valletta Waterfront
Valletta Waterfront: Dafür ist die Stadt auf Malta bekannt

Der Naturhafen vor der maltesischen Küste ist wirklich sehr beeindruckend. Die Valletta Waterfront mit Marsamxett und dem Grand Harbour ziert nahezu jede Postkarte. Ich empfehle dir eine Rundfahrt mit dem Boot, um die Häfen vom Wasser aus zu erkunden und einen tollen Ausblick vom Meer auf viele der Valletta Sehenswürdigkeiten und die angrenzenden Städte zu erhalten. 

Starten kannst du zu dieser und noch diverser anderer Touren in Sliema. Von hier aus kommst du auch nach Comino: Die Blaue Lagune auf Malta

15. Blaue Lagune auf Malta: Tour nach Comino

Wer nach Malta reist, der möchte meistens auch zur Blauen Lagune. Die Hauptstadt ist ein guter Ausgangspunkt für diese Tour, denn: die Blaue Lagune befindet sich gar nicht auf Malta, sondern auf Comino. Ab Valletta kannst du einen Ausflug auf die Insel buchen:

Wissenswertes, Informationen & Valletta Reisetipps

Für Maltas Hauptstadt empfehle ich dir feste Schuhe, denn die langgezogenen Treppen sind teilweise recht steil und uneben. Wenn es mal ein paar Tropfen regnet, ist das Pflaster ordentlich glatt.

Treppen zwischen zwei Häuserfronten
Valletta zu Fuß: Für die vielen Treppen brauchst du festes Schuhwerk

Valletta erreichst du von nahezu allen Orten der Insel mit dem Bus, Parkplätze sind kaum bis gar nicht vorhanden oder in den engen Straßen und Gassen nur sehr schwierig zu finden.

Verlasse dich nicht auf die Busse in Valletta

Die Valletta Sehenswürdigkeiten erkundest du am besten zu Fuß und verlässt dich dabei, wenn du möchtest, auf einen ortskundigen Guide. Die innerstädtische Buslinie ist übrigens recht unzuverlässig und meist bist du zu Fuß schon am Ziel, bevor der Bus überhaupt an der Haltestelle vorbeikommt. Maltas sehenswerte Orte außerhalb der Hauptstadt erreichst du dafür hervorragend mit dem Bus. Mehr Tipps zu Maltas öffentlichen Verkehrsmitteln: Bus oder Auto auf Malta

Sprache in Valletta

Beim Lesen mancher Straßen- und Ortsnamen kann man leicht ins Grübeln kommen, welche Sprache auf Malta gesprochen wird. Italienisch? Spanisch? Englisch? Etwas ganz anderes? Tatsächlich hat sich die Sprache in Maltas Hauptstadt aus einem arabischen Dialekt heraus entwickelt. Die meisten Malteser sprechen fließend Englisch, das ist die Amtssprache auf Malta.

Leuchtturm am Meer
Diesen Leuchtturm findest du an der Waterfront

Unterkünfte & Hotels in Valletta

Damit du es zu Fuß nicht weit zu den Valletta Sehenswürdigkeiten hast, empfehle ich dir ein Hotel oder eine Wohnung mitten in der Hauptstadt. Es gibt nichts schöneres, als morgens einen Spaziergang durch die leeren Gassen zu unternehmen, in einem Frühstückscafé einzukehren und den Tag ganz typisch maltesisch zu beginnen: nämlich gemütlich.

Hotel Castille mit Cafe
In Valletta gibt es viele kleine Hotels mitten in der Stadt

Essen in Valletta

Wenn du eine Städtereise nach Malta planst, solltest du genügend Zeit für die Maltesische Küche einplanen. Denn anderswo auf der Welt wirst du nur selten in den Genuss von Ftira und Pastizi kommen. Auch das Nougat solltest du probieren, ich decke mich immer mit genügend Schokolade für zu Hause ein.

Ansonsten ist die Küche auf Malta recht deftig. Die Malteser lieben Kaninchen und Meeresfrüchte, Fleischgerichte dominieren die Speisekarten. Mein Tipp für Valletta: wenn das alles nicht so dein Fall ist, dann probiere das an jeder Ecke angebotene Streetfood. Mobile Bäckerwagen und Obststände findest du überall. In den vielen Cafés entlang der besten Valletta Sehenswürdigkeiten kannst du süße und herzhafte Teilchen bestellen.

Das beste Frühstück findest du im Café Piadina, in prominenter Lage speist du im Café Cordina und dem Café Capitolino. Vegane und glutenfreie Speisen werden dir in der L’Accademia serviert. Ausführliche Tipps zum Essen in Valletta gibt dir Daria.

Fortbewegung & öffentliche Transportmittel

In Maltas Valletta kommst du am besten zu Fuß voran, ansonsten herrscht auf Malta Linksverkehr und ein durchgehend rasanter Fahrstil. Deswegen habe ich lieber den Bus oder alternativ ein Taxi gewählt. Malta ist klein, Valletta noch winziger und parken somit nahezu unmöglich. Mehr als deine Füße brauchst du nicht, um alle Valletta Sehenswürdigkeiten zu Fuß zu erkunden.

Hier kannst du mein Fazit lesen: Bus oder Mietwagen auf Malta

Weitere Malta Tipps & Artikel

Wenn du nach Malta reist, empfehle ich dir auch einen Besuch auf Gozo. Hier findest du noch mehr Tipps und Artikel zu Maltas schönsten Orten für deine Reiseplanung:


Hat dir dieser Artikel bei deiner Reiseplanung geholfen? Dann sag es gerne deinen Freunden weiter oder teile ihn auf deinen Social-Media Kanälen. Damit unterstützt du meine Arbeit und diesen Blog! Wenn du Fragen oder Anregungen hast, schreib sie gerne in das Kommentarfeld! Ich freue mich über jede Nachricht!

6 Kommentare

  1. Eigentlich mag ich Städte nicht wirklich. Bei solchen, die man zu Fuß erkunden kann, verhält sich das kurioserweise aber etwas anders. Ich finde, das sieht recht interessant aus und auf Malta war ich sowieso noch nicht. Werde ich mir definitiv mal merken 🙂 DANKE fürs zeigen.

    • Hallo Andreas,
      ich muss gestehen, dass wir nahezu alle Städte zu Fuß erkunden. Auch wenn dabei täglich im Schnitt 20 Kilometer zu Fuß bei herum kommen.
      In Valletta musst du dann allerdings nicht so viel laufen und hast an einem Tag fast alles gesehen ?

Schreibe eine Antwort